Warum mit dem Fahrrad?

Das Leben ist wie Radfahren, um die Balance zu halten, musst du in Bewegung bleiben.

Nun es gibt viele Möglichkeiten eine Weltreise zu machen und einige davon sind auch deutlich komfortabler als das Fahrrad: Auto, Motorrad, Flugzeug, Bus, Zug, Boot oder auch zu Fuß. Warum muss es also ausgerechnet das Fahrrad sein, wenn wir Anfang April 2020 zu unserer Weltreise aufbrechen?

Die perfekte Reisegeschwindigkeit sowohl in der Stadt…

Als wir zu unserer 4-wöchigen Osteuropatour aufgebrochen sind, haben wir vor allen Dingen nicht besonders ideale Voraussetzungen für eine Fahrradreise mitgebracht. Wir sind zwar beide recht sportlich, jedoch hatte ich in den letzten 5 Jahren insgesamt gerade mal um die 100km mit dem Fahrrad zurückgelegt, Henning kam auf etwa 600km.
Und trotzdem hat es funktioniert. Denn gerade da wir kein gesetztes Ziel hatten, dass wir unbedingt in einem bestimmten Zeitraum erreichen mussten, war die Tagesdistanz nicht entscheidend. Wir sind einfach nach Lust und Laune gefahren und machten immer wieder mal Pause, um eine Runde schwimmen zu gehen oder einfach einen Moment im Schatten im Gras zu sitzen. An schönen Stellen, die wir in der Regel fernab der viel befahrenen Straßen entdeckten, schlugen wir das Heim in Form vom eigenen Zelt auf, wann immer wir es für richtig hielten. Kein Zeitdruck, kein Stress und Orte, an denen man mit einem anderen Fortbewegungsmittel vielleicht einfach vorbeigerauscht wäre.

… als auch im Grünen.

Das Fahrrad hat für uns die perfekte Reisegeschwindigkeit. Man ist nicht so langsam, dass man keine größeren Distanzen am Tag bewältigen könnte, sollte dies erforderlich sein. Man ist jedoch auch nicht so schnell, dass man an schönen Stellen einfach vorbeifährt oder die Landschaft nicht eingehend studieren und die kleinen Dinge bemerken kann.

Abgesehen von alle dem, erlebten wir jeden Abend einen Moment des Glücks und der Zufriedenheit. Denn jeden Tag konnten wir beim Abendessen wieder feststellen, dass wir uns diesen neuen Platz erarbeitet hatten. Dieses Gefühl macht einen sehr dankbar, stolz und zufrieden, denn es war jedes Mal unsere eigene Leistung, die uns diese Erlebnisse ermöglichte. Deswegen ist ein Drahtesel für uns einfach der perfekte Reisebegleiter.

Zufrieden über den neu erreichten Zeltplatz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s